Miteinander reden – Lösungen suchen – gemeinsam handeln

Als Stadtteilverein In Gruna leben e.V. wollen wir ab März 2021 mit möglichst vielen unserer
Nachbar:innen Gespräche führen, im Anschluss Lösungen für die genannten Probleme finden und diese dann gemeinsam umsetzen. Für diesen Prozess suchen wir Gesprächspartner:innen sowie Unterstützer:innen!

Wir wollen eine Initiative von Nachbar:innen für Nachbar:innen sein – und dabei
möglichst viele Menschen einbeziehen, um unseren Stadtteil aktiv zu gestalten. Wie kann das gelingen?
Wir möchten es herausfinden, indem wir in den nächsten Wochen mit so vielen Personen wie möglich ins Gespräch kommen. Dabei interessiert uns vor allem, was die Grunaer:innen bewegt, was sie an ihrem Stadtteil lieben und was sie verändern möchten. Alle Gesprächspartner:innen werden wir dann – sobald das wieder möglich ist – zu einem großen Treffen einladen, bei dem die Gespräche ausgewertet, Themen herausgearbeitet und die nächsten Ziele für unseren Stadtteil festgelegt werden. Und dann?
Dann machen wir uns gemeinsam mit unseren Nachbar:innen auf den Weg, damit unser Gruna auch in Zukunft lebens- und liebenswert bleibt!

Dafür bitten wir um Ihre Hilfe bei der Bekanntmachung dieses Projekts, um zahlreiche Interessierte zu finden, die uns in einem gemeinsamen Gespräch, das telefonisch, online oder unter Berücksichtigung aktueller Hygienebestimmungen auch in Präsenz geführt werden kann, ihre Meinung zu unserem Stadtteil erzählen.

Seit 2017 gibt es die IGL, wie sie liebevoll genannt wird. 2018 eröffneten wir den Bürgertreff „Grunaer Aue“ und im vergangenen Jahr wurden wir als Stadtteilverein „In Gruna leben e.V.“ rechtsfähig. Neben der Stärkung des nachbarschaftlichen Miteinanders ist ein Ziel die aktive Einflussnahme auf die zukünftige Gestaltung des Stadtteils. Möglich wird das erst, wenn sich viele einbringen – mit ihren Sichtweisen, ihrer Kritik, ihren Fähigkeiten. Ein erster Schritt ist das gegenseitige Kennenlernen und einander Zuhören. Diesen Schritt wollen wir mit den geplanten Gesprächen im Stadtteil tun.

Für weitere Infos stehen wir gern zur Verfügung.

Eine Antwort auf „Miteinander reden – Lösungen suchen – gemeinsam handeln“

Schreibe einen Kommentar