OB-Kandidatin Eva Jähnigen kommt in den Akazienhof!

Wir laden alle Nachbar:innen und Aktive Grunas herzlichst ein, am 24.06. um 18:30 Uhr gemeinsam mit Eva Jähnigen über die Zukunft des Akazienhofes am Akazienhof zu diskutieren.

Als engagierte Nachbar:innen finden wir in der Verwaltung oft offene Ohren und hilfreiche Beratung, aber zuletzt auch bürokratische Hemmnisse. Das betrifft u. a. den Akazienhof, den wir trotz gesicherter Finanzierung als Nachbar:innen noch immer nicht betreten dürfen.

Gemeinsam wollen wir an diesem Freitag Wege ausloten, um endlich dieses Gelände im Sinne der Nachbarschaftskultur nutzen zu dürfen. Dass wir dabei die ökologische Qualität des gesamten Areals bewahren möchten, liegt selbstverständlich in unserem Interesse. Deshalb werden wir Eva Jähnigen — auch in ihrer Eigenschaft   als verantwortliche Umweltbürgermeisterin — eine Parkpatenschaft zwischen Stadtverwaltung und dem Stadtteilverein mit seinen Partnern vorschlagen.

Kommt zahlreich und sagt es weiter!

Einladung zum Gespräch mit OB-Kandidatin Eva Jähnigen am 24.06.22 um 18:30 Uhr am Akazienhof

Mitmischer mit PR-Ambitionen gesucht

Wir haben stetig mehr und mehr tolle Projekte und noch viel mehr Ideen. Auch weitere Wünsche und Themen werden an uns herangetragen. Was uns dabei immer wieder auffällt: wir schaffen es oft nicht, rechtzeitig und im nötigen Maße die Öffentlichkeitsarbeit dazu zu leisten.
Wer sich also berufen und bemüßigt fühlt, gelegentlich Plakate oder Flyer zu gestalten, Internetseiten zu füttern und fascebook und Instagram zu bespielen, vielleicht auch Kontakt zur Medienwelt aufrecht zu erhalten, der findet in der IGL sicher seine Erfüllung 😉

Auch wenn es nur ein einzelner „Kanal“ ist, oder nur unregelmäßig ein paar Minuten pro Woche, kann das schon eine große Unterstüzung sein.

-> meldet euch!

„Vogelwelt am Akazienhof“ (9.5.22)

Beobachtungsprotokoll

–   Gartenrotschwanz (Phoenicurus ochruros): Brutnachweis, Obergeschoss Villa

–   Blaumeise (Cyanistes caeruleus): Brutnachweis, Nistkasten Ostrauer Staße

–   Star (Sturnus vulgaris): Brutnachweis, Baumhöhle in Roteiche auf Gelände

–   Kohlmeise (Parus major)

–   Ringeltaube (Columba palumbus)

–   Haussperling (Passer domesticus)

–   Rotkehlchen (Erithacus rubecula)

–   Buntspecht (Dendrocopos major)

–   Mauersegler (Apus apus): Überflug

Vielen Dank, Heidi Spaenhoff vom Jugendökohaus, für den fachlichen Beitrag und die Spende eines Nistkastens!

Kommt vorbei zur Vogelbeobachtungstour am 09.05.!

Alle Vögel sind schon da… ?

Bei der Vogelbeobachtungstour im Garten der Villa Akazienhof kann man die heimischen Stadtvögel auf eine neue Art kennenlernen! Gemeinsam mit dem Jugend-Öko-Haus entdecken wir die wilde Seite Grunas.

Wann? 09.05.22 von 15 bis 17 Uhr

Treff: Villa Akazienhof, Schneebergstraße 16

Vogelbeobachtungstour mit dem Jugend-Öko-Haus Dresden am 09.05.22 ab 15 Uhr

Jane’s Walk: Fuß, Hand und Kopf – die Trinität der Schöpferkraft

Mit einem Malblatt und Stiften, offenen Augen und Ohren von Gruna zur Gartenstadt Striesen – im Rahmen des Beteiligungsprojekts „Die Eine & die Andere“ in Annäherung an das Leben der Künstlerinnen Elfriede Lohse-Wächtler und Etha Richter

Wir starten vor der ehemaligen Villa Akazienhof, Schneebergstraße 16, wo seit März 2022 Grunaer Nachbarn das brach liegende Grundstück mit Kreativität und Phantasie wieder beleben. Weiter geht es zu den Stolpersteinen für Clara und Eva Weiss auf der Schlüterstr. 22b (s. „Stolpersteine für Dresden e.V.“ – http://stolpersteine-dresden.de/). Von dort aus bewegen wir uns dann westwärts über den Hepkeplatz in die Gartenstadt Striesen. In diesem neuen Wohnviertel stoßen wir auf Straßen, die nach Elfriede Lohse-Wächtler und Etha Richter benannt sind. Das Leben dieser beiden Frauen vor 100 Jahren ist Anlass zum Austausch über menschliches Kreativsein. Beim Flanieren durch die Striesener Gartenstadt erinnern wir uns des Schicksals und der unbändigen Schöpferkraft der beiden Künstlerinnen in dunkler Zeit und unter den Bedingungen des nationalsozialistischen Rassenwahns. Ein interessantes Detail auf einem Foto mit Elfriede Lohse-Wächtler von 1929 bietet auf einem Malblatt mit den Fragen: „Was ist denn da?“ und „Was macht mich kreativ?“ zum Abschluss gleich die Anregung zum eigenen Tätigwerden. Viele Sitzgelegenheiten in den Grünanlagen der Gartenstadt laden ein, Platz zu nehmen. (Eigene Lieblingsstifte können gern mitgebracht werden.)

Gruna kochte – und alle waren dabei!

Wir freuten uns, bei herrlichstem Wetter am 13.04. erneut „Gruna kocht!“ veranstalten zu können. Und was sollen wir sagen? Wir denken, es war ein voller Erfolg, wie ihr selbst im Video sehen könnt!

Während die einen äußerst fleißig im Bürgertreff kochten und schnippelten, wurde der Akazienhof zu einem gemütlichen kleinen Hort der Nachbarschaft hergerichtet. So konnte bei leckerstem Essen und bester Gesellschaft bis spät in den Abend gemeinsam gespeist, gequatscht und gelacht werden. Nach so einem Abend freut man sich umso mehr auf den nächsten!

Wir danken allen, die da waren und dabei geholfen haben, diesen Abend so schön zu machen!

Du hast Lust, beim nächsten Mal dabei zu sein? Dann schick uns einfach eine Mail an post@dresden-gruna.de oder schreib uns über unser Kontaktformular! Wir freuen uns auf dich 🙂

Planung der Nachbarschaftstage beginnt.

Etwa vom 10. bis 25.9. werden wieder die –> Grunaer Nachbarschaftstage stattfinden. Dies ist die Bündelung von vielen, dezentralen Veranstaltungen im Stadtgebiet.
Bis zum 5.7. werden die Programmpunkte gesammelt. Du hast selbst Ideen, etwas zu organsieren oder kennst eine reguläre Veranstaltung in dem Zeitraum, die mit in die Bewerbung der Nachbarschaftstage aufgenommen werden sollte? Dann melde dich bitte unter nachbarschaftstage@dresden-grunde.de

Grunaer Frühlingsspaziergang

Es grünt und blüht, die Sonne kommt wieder öfter heraus und auch de Menschen regen sich mehr und mehr. Deswegen gibt es hier eine kleine Sammlung von Frühlingsaktionen.

Zu den Terminen oder in den Schaufenstern sind zudem verschiedene Vögel anzutreffen. Wer einige sieht oder gar richtig bennenen kann, der darf dies an fruehling@dresden-gruna.de senden und mit etwas Glück eine Überraschung bekommen.

Villengarten wird temporäres Nachbarschaftszentrum

Der Garten der Villa Akazienhof auf der Schneebergstraße 16 wird bis Ende 2022 ein Ort der Begegnung sein. Dank der Fördermittel aus dem Innovationstopf des Sozialamtes steht dafür sogar etwas Geld zur Verfügung. Ab April wird es regelmäßige Veranstaltungen und Treffen geben und alle, ob mit Ideen oder Schaffenskraft oder auch nur guter Laune sind eingeladen, dieses Idyll zu bereichern. Mehr Infos: Projekt Akazienhof

Villa Akazienhof mit Garten; Quelle: Google Streetview