AG Stadtteilgeschichte aktiv

Erstes Treffen von Stadtteilhistorikern und historisch Interessierten in Gruna ist erfolgt.

Besprochen wurde die Schwerpunktsetzung für Arbeitsthemen:

  • Personengeschichte in Gruna, Lebensgeschichten und Portraits
  • Erarbeitung einer Festschrift bzw. Stadtteilgeschichte für Gruna
  • Der Grunaer Brunnen
  • Gruna in Trümmern, eine Trümmerfrau und -bahn, Wiederaufbau und alte Pläne für den Wiederaufbau Grunas
  • Napoleon-Zeit und Gruna

Künftige Treffen der Historiker: jeweils erster Sonnabend im Monat, 10:00 Uhr in  „Grüne Aue“ Winterbergstraße. Das folgende Treffen: ist am 29.09.2018.

Wir sind ständig auf der Suche nach Literatur, Fotos und Ansichtskarten zu und über Gruna.

Hier geht es zur Seite der AG Stadtteilgeschichte

Wanderung war ein Erfolg

Zunächst sieben, dann fünf Teilnehmer erkundeten an 27. Januar den Prohliser Landgraben und erfuhren Neues zu Klein- und Groß-Dobritz, zum Maler Robert Sterl und dem Dobritzer Verpackungsmaschinenbau. Auf lehmigen Grund ging es erst parallel zum Moränenende, dann immer am Niedersedlitzer Flutgraben entlang bis zum Wasserwerk Tolkewitz. Wissenswertes über die Geschichte des Kiessees Leuben und die Trümmerbahn Dresden war zu erfahren ebenso wie die Geschichte Depots von Dobritz, des umfangreichsten Metallfundes in Deutschland aus der Bronzezeit, heute zu bestaunen im Sächsischen Museum für Archäologie Chemnitz.

Von Nachbarn für Nachbarn: Erstes RepairCafé Gruna war ein voller Erfolg!

Blumen in Vase und Kaffeetasse mit Schraubenschlüssel vor Findlingsbrunnen in Dresden-Gruna

Vielen Dank an alle Unterstützer, die zum Erfolg des ersten RepairCafé Gruna beigetragen haben!

Reperatur

Die Interessengemeinschaft „in Gruna leben“ bedankt sich herzlich beim  Netzwerk RepairCafé Dresden-Freital für die zahlreichen Reparaturen: Eine Bohrmaschine, ein Tonbandgerät und vieles mehr konnten wieder zum Laufen gebracht werden.

Vielen Dank an das Streetwork-Büro Sofa9 für die Gastfreundschaft.

Vielen Dank an die fleißigen Nachbarn, die Flyer verteilt, beim Aufbau geholfen, Kuchen und Kekse gebacken und einen Blumenstrauß vorbei gebracht haben.

Es war ein rundum gelungener Start!

Falls doch noch etwas kaputt sein sollte: am 22.2. wird im Streetwork-Büro Sofa 9 wieder repariert!