Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vernissage „Martin Anger“

30. Oktober, 18:00

Martin Anger (1906 – 1943)
– Aquarelle und Drucke –
Vernissage, musikalisch umrahmt durch Tara Müller

Martin Anger, geboren am 23. Oktober 1906, hat seine Kindheit und Jugendzeit in Brandis verlebt, wo sein Vater Pfarrer war. Dieser meinte, er solle erst einen „ordentlichen“ Beruf erlernen, dann könne er Maler werden. So studierte er Kunst und Geographie in Leipzig und Dresden, um als Lehrer zu arbeiten, sah das
aber nur als notwendigen Broterwerb an, fühlte sich immer mehr als Maler. Das Werk des akademisch ausgebildeten Malers Martin Anger ist geprägt von der Dresdner Malkultur. Mit den Dresdner Malern Lea und Hans Grundig, Hans Jüchser, Willy Illmer und Otto Dix, einem seiner Lehrer, war er gut bekannt.
Martin Anger hat – vor allem während der Kriegsjahre – Landschaften gemalt, aber auch Porträts, Akte und Karikaturen.
Im Dezember 1939 wurde er zur Wehrmacht eingezogen und ist seit Dezember 1943 in der Nähe von Witebsk vermisst.
Das Malen, aber auch das Schreiben von Gedichten hat Martin Anger geholfen, die schlimmen Erlebnisse der Kriegsjahre „zeitweise zu vergessen“. Dies wird besonders deutlich in seinem letzten Brief an seine Ehefrau vom 12. Dezember 1943: „Schicke mir blitzschnellstens alle erreichbaren Aquarellfarben … zwei große Pinsel und wenn möglich einen Farbkasten. Ich warte darauf, ich brauche alles dringendst zur Erhaltung meines Gleichgewichts.“
Erst Ende April 1944 erhielt seine Ehefrau eine große Holzkiste aus Russland. Es waren die letzten Bilder Martin Angers, die nach einer langen Odyssee doch noch in Dresden ankamen.
Bis zu ihrem Lebensende hat seine Ehefrau nicht verwunden, dass Martin Anger nicht aus dem Krieg zurückkehrte. Seine Tochter erinnert sich, dass immer Kleidung und Malsachen bereitlagen, damit er sich sofort wieder wie zu Hause fühlen sollte, falls er doch noch zurückkäme.
Neben einigen Bildern, vor allem Aquarelle und Grafiken, wird vom 30. Oktober bis 31. Dezember 2019 auch ein von seiner Tochter zusammengestellter kleiner Gedichtband präsentiert.

Details

Datum:
30. Oktober
Zeit:
18:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Interessengemeinschaft „In Gruna leben“
E-Mail:
post@dresden-gruna.de
Website:
www.dresden-gruna.de

Veranstaltungsort

Bürger-Treff „Grunaer Aue“
Winterbergstraße 31c
Dresden, 01277 Deutschland
+ Google Karte
Website:
http://dresden-gruna.de/projekte/buerger-treff-grunaer-aue/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.